Anmelden Registrieren

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Neuen Account anlegen

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *

die Reise eines Autodidakts

biografie

Frank de Blok, Künstler-Schöpfer

In 2099 ... werden wir mehr als 10 Milliarden auf Erde sein und wohnen wir nicht Ländlich, aber vor allem in städtischen Gebieten... die Stadt mahlen dokumentiert am bessten das Epos des modernen Lebens auf der Erde in die Zukunft!  

Ursprünglich aus den Niederlanden, und seit 2001 permanent an der normandischen Küste installiert, in der Nähe von Honfleur und Cabourg, Frank de Blok ist ein Schöpfer / Künstler, dessen strukturierte und geometrisch konstruierten Arbeit zweifellos seine Affinität für Architektur und Stadtplanung offenbart.

Er ist Autodidakt in der Kunstwelt, als auch auf dem Gebiet der Architektur und Industriedesign und seine Zeit an der Universität war gewitmet an die Bereiche der Wirtschaftswissenschaft, niederländische Sprache und Literatur ein Theater ausgegeben ist. Aber warum?

Er scheint besessen und fasziniert von einem dichten und komplexen Architektur, er wird nicht zögern, die Hafen- und Industriegebieten als Thema zu wählen, er durchsucht den ganzen Welt auf Bilder und auf dem Internet findet er seine Inspiration. Er lebt zurückgezogen und isoliert in der Landschaft der Normandie. Aber warum?

Nach mehr als einem halben Jahrhundert der kreativen Tätigkeit ist die Zeit gekommen um zu versuchen einen Katalog all dieser Aktivitäten und die Zehntausende von so unterschiedlichen Produktionen zu machen. Mit etwas Glück träge dieses Bestand bei an seiner Tätigkeit zu einem zweiten halben Jahrhundert der Produktion, Zielsicher und ohne scheitern. Der Niederländer hat einen Schutzbedarf (was bedeutet: Kurator, Anwalt, Diplomaten, Manager, Sponsor (Sponsor !!!), schützend, aber auch Unterstützung: Supervisor), um sicherzustellen dass Frank, bevor er uns eines Tages verlässt, zu befragen über unfertige Gedanken und Konzepte.....

Jugend: Lernen, sich selber zu lehren...

Geboren Zeichner, in der unteren "Montessori" - Schule zeichnete Frank sich aus in künstlerischen Arbeiten, und litten anderen Fächern unter einem Mangel an Interesse, so schreinend dass die Auswertung von der Grundschule in Gefahr schien, trotz einem IQ über dem Durchschnitt. Aber wie durch ein Wunder, endete er in der oberen zehn Prozent ... Abitur Gymnasium und Universität brachten ähnliche Spannungen, weil er immer belebter mit nächsten und darüber hinaus beschäftigt war als mit Aktivitäten für den morgigen Schultag.

Aber mittlerweile verschlang diese einsame Schüler Zeitschriften über Architektur un Stadplanung, wie eingetaucht ins wasser, vertiefte e seine Kenntnisse der Geschichte und Wissenschaft (Astronomie, Sozialwissenschaften, Geographie, Kartographie, und alles was er alleine entdecken kann und unbeeinflusst ) zu vertiefen, weil er immer dieser Widerstand gegen Dogmatismus und Konventionen der pädagogischen Umfeld gefühlt hat.

Dies mag erklären, warum er nicht diese seine geschätzten Tätigkeit oder Berufe hat studieren wollen - Kunst und Architektur - als ob er nicht möchte dass seine echte Leidenschaften oder Talente belastet wäre. Um diese Verabscheuen - was seine Gier nach expoitation seine Talente sicher weggenommen hätte - konsequent auszumerzen.

Eine sehr schlechte Erfahrung mit einer Schule für Theater direkt nach dass Abitur, die seine Liebe für das Schreiben von Kabarett und Theater ruiniert hat, dafür dass es einfach keinen Platz gag für das Setzen des Roh- und Rein Kreativität und stattdessen Studenten in eine Zwangsjacke von Konventionen zu leiten, hat ihn sicher in seiner Rebellion gegen alle schulischen Umfeld gestärkt ...

Chaos und Ordnung...

Die Schöpfung ist per Definition chaotischen Prozess und fordert das Recht auf Fehler: Produktion und Fruchtbildung, auf der anderen Seite, müssen und Konventionen.

Das Universum, unsere Welt und alles, was momentan für uns sichtbar und verständlich ist, ist nicht mehr als nur eine Momentaufnahme eines Prozesses der chaotischen Entwicklung. Die Leute versuchen Abkommen und Gesetze zu erschaffen in einem Versuch zu erreichen, die Grundsätze zu definieren, die schließlich immer veraltet erweisen wird. Weil die Menschen bereit sind, alle Anstrengungen zu unternehmen, mit dem Ziel der Maximierung ihrer Gewinne, in einem möglichst großen Sinn zu antizipieren.